Marika Rökk Revue »Ich brauche keine Millionen                                        So. 9. Oktober 2022

Die Operettensoubrette Monika Koch sitzt mit einem Brief von der Theaterleitung in ihrer Garderobe. Es ist kurz vor Beginn der Vorstellung. Aus dem Schreiben erfährt sie, dass ihr bisher größter Bühnenerfolg nach dem heutigen Abend abgesetzt werden soll. Neue digitale Theaterpraktiken werden von der Leitung als Begründung dafür angeführt. Doch Monika wittert Verrat… Ist das jetzt der Moment, in dem sie ausrangiert wird? Der Gedanke an ihr großes Vorbild Marika Rökk rettet sie vor dem Zusammenbruch. Monika beschließt, eine letzte Vorstellung abzuliefern, die so schnell keiner vergessen soll… 

 

Die Revue »Ich brauche keine Millionen« zeichnet ein differenziertes Bild der deutsch-ungarischen Tänzerin, Schauspielerin und Sängerin Marika Rökk. 1913 in Kairo geboren, in Budapest, Paris und New York aufgewachsen, avancierte sie im Berlin des Dritten Reiches zum Ufa-Star. Für viele blieb sie auch nach dem Krieg das ewig junge Energiebündel, das auf der Bühne und von der Kino-Leinwand so verschwenderisch gute Laune versprühte. Musikalisch mitreißend wird diese Inszenierung durch brillant neuarrangierte Evergreens: »Für eine Nacht voller Seligkeit«, »Die Juliska aus Budapest«, »So schön wie heut’« – nahezu endlos ist die Liste der Ohrwürmer, geschrieben von Komponisten wie Peter Kreuder, Franz Grothe u. a. Mit ihnen eroberte die Rökk die Herzen ihres Publikums. Und vielleicht wird auch nach diesem Abend der eine oder andere beschwingt mit einem Filmschlager auf den Lippen das Theater verlassen… 

 

Leistungen und Programmablauf

* Fahrt im modernen Reisebus

* Organisation und Betreuung

* Kaffeetrinken

* Eintritt in das „Tom-Pauls-Theater“

 

Busabfahrt:

15.00 Uhr, Bayrische Straße Dresden

 

Preis pro Person: 59 €